News

Seit dem 15.06.2019 werden in Erstzulassungen nur noch die 2. Generation der digitalen Fahrtenschreiber verbaut.

Der sogenannte SmartTacho 4.0 (VDO) kann mit alten Fahrerkarten betrieben werden, seit dem 15.06.2019 werden neue Fahrerkarten ausgegeben, diese sind abwärtskompatibel.

Für den Fuhrparkverantwortlichen ergeben sich daraus einige zu erledigende Arbeiten.

Die Auswertesoftware muss ein Update erhalten, Downloadgeräte wie der VDO DLK Pro müssen ebenfalls ein Update erhalten und die SmartTacho Funktion muss mittels einer kostenpflichtigen Lizenzkarte freigeschaltet werden. Bestimmte Downloadterminals auf dem Markt können die neuen Fahrerkarten auslesen, nur nicht alle Bereiche des Chipsatzes. Die gesetzlich geforderten Daten werden aber ausgelesen.

Ein Wechsel der Unternehmenskarte ist nicht notwendig. Deutsche Hersteller von Tachographenkarten haben sich zurückgezogen, somit sind nur zwei Hersteller übrig geblieben. In den Niederlanden und Italien, dies ist erkennbar an dem ECE-Prüfzeichen über dem Chipsatz. ( e4 für Holland und e3 für Italien).

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Guido Gasparini

3. Deutsches Fahrtenschreiberforum 2019

Am 14. und 15. Mai 2019 treffen sich in Berlin zum 3. Mal Experten, Hersteller, Behörden- und Branchenvertreter sowie interessierte Kraftverkehrs- und Transportunternehmen zum Deutschen Fahrtenschreiberforum, um rechtlich offene Anwendungen von digitalen und intelligenten Fahrtenschreibern im Focus der Verknüpfung von Rechtsgebieten unter direktem Praxisbezug zu erörtern und Lösungsvorschläge an die Verordnungsgeber weiterzuleiten.

Das Deutsche Fahrtenschreiberforum stellt das nationale Pendant zum Europäischen Fahrtenschreiberforum dar und beinhaltet den direkten Erfahrungsaustausch zwischen allen beteiligten Parteien beim Einsatz von Fahrtenschreibertechnologien. Das Forum steht interessierten Fachleuten und Unternehmen offen, um besondere und bisher unberücksichtigte Anwendungsfälle in Verbindung zu technischen Gerätemöglichkeiten zu analysieren.

Die Veranstaltung bewährt sich als Symposium seit dem Jahr 2017 mit einer stetigen Zunahme von Besuchern. Sie wird an zwei Zielgruppen orientierten Tagen durchgeführt – Tag 1 Expertenrunde und Tag 2 öffentliches Forum und Workshops mit Experten.

In diesem Jahr stehen bisher folgende Themen zur Bearbeitung auf der Tagesordnung (Erweiterung von Themen nach Eingang von Vorschlägen möglich):

Umwandlung von Pausenzeiten < 15′ in Arbeitszeit durch Landesbehörden
Anwendung von Bereitschaftszeiten bei automatisierter Entladung
Bereitschaftszeiten durch Betriebsanweisung festlegen
Anwendung von Arbeitszeitplänen und digitalen Fahrtenschreibern im Linienverkehr und in Linienbussen
Können Linienbusse im Gelegenheitsverkehr eingesetzt werden?
Ist SEV und sind regelmäßige Fahrten für WfbM dem Linienverkehr gleichgestellt?
Verwendung von OUT im Linienverkehr
Verwendung von OUT bei der Holzabfuhr in Waldgebieten und im Tagebau
Ausbildung an digitalen Fahrtenschreibern in der praktischen Fahrausbildung beim Fahrerlaubniserwerb
Können Massenspeicherdaten zur Begründung von Mautbefreiung genutzt werden?
Zulässige Entnahme der Fahrerkarte innerhalb des Arbeitstages
Stand Vorbereitung der Einführung intelligenter Fahrtenschreiber zum 15.06.2019

Anmeldungen werden ab sofort über das IAZ Oberhavel per Email (info|at|iaz-oberhabel.de) entgegen genommen. Zusätzlich steht im Tagungshotel ein Zimmerkontingent für verbindlich angemeldete Teilnehmer zur Verfügung.

Salzgitter, 11.09.2017
Guido Gasparini schließt das Fernstudium zum zertifizierten Sachverständigen für den Fachbereich Fahrpersonalrecht und digitale Fahrtenschreiber erfolgreich ab.

Salzgitter, 01.09.2017
DATA OPERA UG (haftungsbeschränkt) erwirbt alle Geschäftsanteile an der Tachoworxx UG (haftungsbeschränkt). Die Verschmelzung ist für 2018 geplant.